Polardorsch-Burger mit Coleslaw und Zitronenremoulade

Ein Polardorsch-Burger ist eine köstliche und gesunde Alternative zu herkömmlichen Burgern.  Serviert wird der Burger in einem leicht aufgebackenen Burger Bun. Für einen zusätzlichen Frischekick sorgt der Coleslaw, ein knackiger Krautsalat aus fein gehobeltem Rotkraut und Karotten und einem leichten Dressing. Diese Kombination verleiht dem Burger eine angenehme Säure und eine schöne Textur. Bei keinem Burger darf eine perfekte Sauce fehlen: Hier einmal mit einer feinen Zitronenremoulade. Die Mischung aus Mayonnaise, Magertopfen und Zitronenzeste sorgt für eine frische und pikante Note, die hervorragend mit dem Geschmack des Polardorschs harmoniert.



Zutaten

Portionen: 2

  •   2 Stk. Dorsch (iglo MSC Pazifischer Polar-Dorsch 400g)
  •   2 Stk. Burgerbrötchen
  •   2-4 Stk. Salatblätter
  •   80 g Karotten
  •   2 EL Öl
  •   1 Prise Salz (nach Belieben)
  •   1 Prise Pfeffer (nach Belieben)

Rotkraut-Coleslaw:

  •   50 g Rotkohl
  •   1/2 TL Zucker
  •   1-2 EL Öl
  •   1 EL Weißweinessig
  •   1 TL Dijon-Senf
  •   1/2 TL Honig
  •   1 Prise Salz

Zitronen-Koriander-Remoulade:

Sponsored by Iglo

Zubereitung

  1. Die tiefgekühlten Polardorsch-Filetblöcke nach Belieben würzen und laut der Packungsanleitung zubereiten.
  2. Das Rotkraut und die Karotten klein schneiden. Für den Coleslaw Rotkraut und Karotten mit Salz und Zucker 1 Minute lang vermengen, bis das Kraut weicher wird.
  3. Ein Dressing aus Öl, Weißweinessig, Dijon-Senf und Honig zubereiten. Dann das Gemüse und Dressing gut vermischen und 20-30 Minuten (auch länger) kühl stellen, bei Bedarf etwas nachwürzen.
  4. Die Burgerbrötchen können im Backofen bei 70 Grad nach Belieben etwas erwärmt werden.
  5. Für die Remoulade die Essiggurken fein würfeln. Mayonnaise mit Magertopfen und Senf verrühren und anschließend Essiggurken, Koriander, Zitronenschale und -saft unterrühren. Die Remoulade mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Salatblätter auf die (leicht erwärmten) Burgerbrötchen geben, Coleslaw, Remoulade und Filetblöcke hinzugeben und mit der zweiten Brothälfte zum Burger schließen. Und jetzt genießen!

Die Redaktion empfiehlt